Oberstufe

Die Oberstufe

in der Oberstufe übernehmen die Schülerinnen und Schüler immer stärker die Verantwortung für ihren eigenen Lernfortschritt. Sie können die eigenen Kompetenzen immer besser selbst reflektieren. Die Auseinandersetzung mit den natur- und geisteswissenschaftlichen Inhalten rückt in den Vordergrund.

In den Klassen neun bis zwölf übernimmt ein Klassenbetreuer den besonderen Kontakt zu den Jugendlichen. Sie/Er ist Fachlehrer/in und unterrichtet mindestens ein Fach in der Klasse. Das Fachlehrerprinzip macht die unterschiedlichen Sichtweisen der Fächer und Fachwissenschaften deutlich. Im Vordergrund steht die Auseinandersetzung mit der Sache, aber die bewusste Begegnung mit verschiedenen Individualitäten soll die Jugendlichen zu einer freien geistigen Auseinandersetzung mit der Welt befähigen und ihre Urteilskraft entwickeln.


Nach Erreichen des mittleren Abschlusses in Klasse elf, und erfolgreichem Waldorfabschluss in der zwölften Klasse, können die Schülerinnen und Schüler sich auf die staatliche Abiturprüfung vorbereiten, die in Form des Zentralabiturs an unserer Schule abgelegt wird.