Stufen

 

Von Klasse 1 bis 13

In der Waldorfschule werden Kinder gemeinsam unterrichtet. Alle Schüler und Schülerinnen durchlaufen ohne Sitzenbleiben 12 Schuljahre. In allen Klassen werden Kinder unterschiedlicher Leistungsfähigkeit zusammen unterrichtet und profitieren als soziale Gemeinschaft voneinander. Mit dem üblichen Zensurensystem hat die Waldorfschule auch die üblichen Zeugnisse abgeschafft: Ausführliche schriftliche Zeugnisse stehen am Ende jedes Schuljahres und geben Eltern und Schülern eine detaillierte Rückmeldung über den Lernfortschritt.

Die Schüler schließen die Schule mit dem Hauptschulabschluss, der Mittleren Reife, Fachhochschulreife oder dem Abitur (nach dem 13. Schuljahr) ab.

Die Schulkarriere ist in Unter-, Mittel- und Oberstufe eingeteilt. In den ersten Jahren bis zur achten Klasse begleitet eine Klassenlehrerin oder ein Klassenlehrer die Kinder mit wenigen Ausnahmen durch den Tag. In der Mittelstufe kommen mehr Fachstunden von speziellen Fachlehrern dazu. In der Oberstufe ist ein Klassenbetreuer Ansprechpartner für die Jugendlichen.